Kindernothilfe Schweiz

Dauerhaft. Liebevoll. Weltweit.
Jetzt spenden

Tausende syrische Kinder und Jugendliche leben seit Jahren im libanesischen Chouf-Gebiet: Ein Einblick

Libanon - Mädchen schläft in einem zerstörtem Haus, Quelle: Jakob StudnarzoomMädchen schläft in einem zerstörtem Haus, Quelle: Jakob Studnar

Tausende syrische Kinder und Jugendliche leben seit Jahren im libanesischen Chouf-Gebirge, geflohen vor Krieg und Terror. Sie sind in Sicherheit, aber leider auch ohne wirkliche Perspektive. Zurück nach Syrien können sie nicht – und der völlig überforderte libanesische Staat kann und will ihnen auch keine Zukunft bieten.

Seit Beginn der Syrienkrise vor mehr als sechs Jahren ist unter anderem das Chouf-Gebirge südlich der Hauptstadt Beirut ein Ziel des überwältigenden Flüchtlingsstroms aus Syrien. Die fliehenden Menschenmassen liessen den ohnehin schon überlasteten Staat im Nahen Osten endgültig an seine Grenzen stossen. Er kann den Millionen Menschen ein einigermassen friedliches Leben ermöglichen. Mehr jedoch nicht. Im Libanon ist es kein Leben in grossen Lagern. Die Flüchtlinge leben inmitten der einheimischen Bevölkerung. Sie wohnen nicht Zelt an Zelt, sondern dort, wo Platz ist: in freien Zimmern bei Familien, auf Dachböden oder in Schuppen.

Durch Kriegswirren, Flucht und Orientierungslosigkeit ist sowohl der Bildungsweg als auch die persönliche Entwicklung der Geflüchteten fast vollständig zum Erliegen gekommen. Sie wurden von heute auf morgen aus der Schule gerissen, mussten Ausbildungen abbrechen und ihre Hobbys aufgeben. Seit Jahren steht in dieser Hinsicht für viele die Zeit still.

Die Kindernothilfe unterstützt die Kinder und ihre Familien in Libanon seit Beginn und werden es weiterhin tun.

Wenn Sie die Kinder in unserer Arbeit in Libanon unterstützen möchten, können Sie wie folgt spenden. Herzlichen Dank!

Konto:
Kindernothilfe Schweiz

PostFinance
Zweck: Syrien
Post Konto: 60-644779-1