Kindernothilfe Schweiz

Kindern Zukunft schenken
Jetzt spenden

+++ Newsflash Hurrikan Irma in Haiti +++

Mit Windgeschwindigkeiten von 300 Kilometern pro Stunde ist "Irma" der stärkste Hurrikan, der je im Atlantik aufgezeichnet wurde.

Mehrere Nachrichtensender berichten von schweren Überschwemmungen in dem haitianischen Grenzort Ouanaminthe (Department Nord-Est), in unmittelbarer Nähe zur Dominikanischen Republik. Dort stehen Strassen und Häuser grossflächig unter Wasser.

Haitianische Medien informieren ausserdem über erhebliche Schäden in Cap-Haïtien, der größten Stadt in Nordhaiti, die direkt am Meer liegt.

Vor dem frühen Vormittag in Haiti – also in rund sechs Stunden – wird es jedoch nicht möglich sein, eine seriöse Lageeinschätzung abgeben zu können.

In Haiti leiden die Einwohner noch immer unter den Auswirkungen des Erdbebens von 2010 und Hurrikan "Matthew" im vergangenen Jahr. Viele Haitianer leben in provisorischen Unterkünften und sind schlecht auf einen neuerlichen Tropensturm vorbereitet.