Kindernothilfe Schweiz

Kindern Zukunft schenken
Jetzt spenden

Patenschaft Bolivien

Kinder schuften unter gefährlichen Bedingungen

Potosí ist ein Bergbauzentrum in den bolivianischen Anden. Die Bewohner der Stadt arbeiten seit jeher im Bergbau. Fallende Rohstoffpreise und die nationale Wirtschaftskrise führen jedoch dazu, dass seit Jahren das Einkommen der Arbeiter sinkt. Damit die Familien überleben können, müssen die Kinder mitarbeiten.

Offizielle Arbeitsverträge haben die Kinder nicht. Sie müssen unter primitivsten Umständen und ohne jegliche Sicherheitsvorkehrungen körperliche Schwerstarbeit leisten – bis zu zwölf Stunden am Tag und für einen Hungerlohn. Unter Tage sind die Kinder Temperaturen von bis zu 40°C und extrem hoher Luftfeuchtigkeit ausgesetzte. Giftige Arsendämpfe schädigen ihre Körper und der gefährliche Staub, der bei der Arbeit entsteht, setzt sich in der Lunge fest. Viele Kinder werden bei Sprengungen verletzt.

Kinder während der Arbeit in den Minen von PotosízoomKind während der Arbeit in den Minen von Potosí















Das Projekt verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz und enthält folgende Komponenten:

  • Hausaufgabenbetreuung und Erziehung fϋr das Leben
  • Aktivitäten, um das Selbstbewusstsein, die Fähigkeiten, Talente und die Kreativität der Kinder und Jugendlichen zu verbessern
  • Durchfühen von ärztliche Diagnostiken sowie Gewichts- und Grössenkontrollen
  • Prävention der Gewalt an Frauen und in der Familie

Mehr Informationen zu diesem Projekt finden Sie hier

Ja, ich möchte gerne eine Patenschaft übernehmen.*

*Bitte füllen Sie untenstehendes Formular aus. Frau Esther Denzler
wird Ihnen die gewünschten Unterlagen zukommen lassen. Oder 
wählen Sie eine Intervallzahlung via Kreditkarte. Den Link finden
Sie auf dieser Seite oben rechts.

Bitte füllen Sie die mit * gekennzeichneten Felder auf jeden Fall aus.

Ich helfe mit:*
Sie erhalten in den nächsten Tagen per Post die Belastungsermächtigung.
Sie erhalten in den nächsten Tagen per Post Ihre Einzahlungsscheine.
Sie erhalten in den nächsten Tagen per Post die Belastungsermächtigung.