Kindernothilfe Schweiz

Dauerhaft. Liebevoll. Weltweit.
Jetzt spenden

Wie wir arbeiten

Die Kindernothilfe Schweiz ist eine politisch und konfessionell neutrale, gemeinnützige Stiftung mit Sitz in Aarau. Sie wurde 2004 gegründet.

 

 

Die Kindernothilfe Schweiz ist Partner der internationalen humanitären Kindernothilfe, die vor 50 Jahren in Duisburg gegründet wurde. Sie nutzt das enorme Länderwissen, die Erfahrung bei der Abwicklung der Projekte vor Ort und die eingespielte Nothilfe-Organisation bei Katastrophen für ihre eigene Arbeit und hilft mit, neue Erkenntnisse rasch und zielgerichtet für kommende Projekte zu nutzen.

 

Die Kindernothilfe Schweiz:

  • Engagiert sich für eine Welt, in der Kinder ohne Angst aufwachsen können, als Menschen ernst genommen und in ihrer Entwicklung gefördert werden und auf ein menschenwürdiges Leben hoffen dürfen.
  • Leistet Hilfe zur Selbsthilfe. Sie fördert die Bereitschaft und Kompetenz der Bedürftigen, die Not zu überwinden und ihren Lebensunterhalt unter würdigen Bedingungen selbst zu sichern.
  • Bezieht die Bedürftigen respektvoll mit ein, stärkt ihre Eigeninitiative und unterstützt sie in ihrem eigenen Handeln zur Veränderung der konkreten Lebensumstände.
  • Stärkt lokale Strukturen.
  • Arbeitet ausschliesslich mit Partnern vor Ort.
  • Legt grossen Wert auf eine sorgfältige Auswahl und gesicherte Finanzierung der Projekte.
  • Finanziert ihre Arbeit aus privaten Spenden, Legaten und Erbschaften, aus Zuwendungen von Stiftungen und Firmen und aus Kollekten.

Was uns wichtig ist:

Wir kümmern uns vor allem um diejenigen Kinder, die nebst ihrer Armut von Ausbeutung und Ausgrenzung betroffen sind oder mit einer Behinderung leben müssen. Denn auch sie haben ein Recht auf einen Platz und eine Rolle in unserer Gesellschaft.