Kindernothilfe Schweiz

Dauerhaft. Liebevoll. Weltweit.
Jetzt spenden

Prinzipien der Kindernothilfe

1. Ziele

Ziel der Arbeit der Kindernothilfe ist eine Welt, in der Kinder und Jugendliche die Chance auf ein menschenwürdiges Leben haben, ihre Potenziale entfalten können und gemeinsam mit ihren Familien und Gemeinschaften ihre Entwicklung in die eigenen Hände nehmen.

 

2. Prinzipien

Die Prinzipien der Partizipation und Hilfe zur Selbsthilfe sowie der Kinderrechteansatz bilden wichtige Grundlagen für die Arbeit der Kindernothilfe. Kinder nur als Opfer und Hilfsempfänger anzusprechen, entmündigt sie. Die Kindernothilfe sieht Kinder und Jugendliche als Subjekte ihrer Entwicklung an und fördert ihre aktive Beteiligung an Entscheidungen in der Projekt- und Programmarbeit.

 

3. Partner

Die Kindernothilfe kooperiert mit einheimischen Partnern, die auf einer ökumenisch offenen christlichen Grundlage arbeiten und sich über die Projektarbeit hinaus für die Rechte von Kindern und Jugendlichen in ihrem Land engagieren.

4. Grundlagen

Gemeinwesenentwicklung / Selbsthilfegruppen

Die Entwicklungschancen von Kindern und Jugendlichen werden von ihrem Lebensumfeld bestimmt. Ein Gemeinwesen muss daher in die Lage versetzt werden, seine Lebensbedingungen nachhaltig zu verbessern. Die von Kindernothilfe unterstützten Programme der Gemeinwesenentwicklung setzen auf die Eigeninitiative der Betroffenen. Eine wichtige Rolle spielen Selbsthilfegruppen, wobei die Bedürfnisse der Kinder im Mittelpunkt stehen.

Kinderrechte

Kinder können und sollen zu Subjekten ihrer eigenen Entwicklung werden. Wir setzen uns vor allem für die Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention ein. Wir klären Kinder, Jugendliche und ihr Umfeld über diese Rechte auf und fordern ihre Umsetzung. Im Dialog mit Zivilgesellschaft, Wissenschaft und Politik setzt Kindernothilfe sich für die Weiterentwicklung international verbindlicher Normen ein.
Die Kindernothilfe betreibt Advocacy- und Lobby-Arbeit: Sie arbeitet auf nationaler und internationaler Ebene in Bündnissen und Netzwerken mit anderen Organisationen zur Verbesserung der wirtschaftlichen, sozialen und politischen Rahmenbedingungen weltweit. Dabei beteiligt sie sich an Kampagnen oder initiiert sie.

Humanitäre Hilfe / Katastrophenhilfe

Die Kindernothilfe leistet vor allem dann Humanitäre Hilfe, wenn eines der Partnerländer betroffen ist. Ihre besondere Aufgabe sieht sie in der Wiederaufbauhilfe, die sich mit vorbeugenden Massnahmen zur Begrenzung zukünftiger Katastrophen verbinden lässt. Dabei achtet sie die Würde der Opfer und sucht nach Lösungen, die das Überleben der Familien langfristig sichern.