Kindernothilfe Schweiz

Kindern Zukunft schenken
Jetzt spenden

Meldungen 2019

  • Mittwoch, 20.11.2019

    30 Jahre Kinderrechte

    Die Kindernothilfe hat anlässlich des 30. Geburtstages der UN-Kinderrechtskonvention eine weltweite Befragung durchgeführt. Das Ergebnis: Kinder und Jugendliche müssen zur Verbesserung der politischen Rahmenbedingungen aktiv miteinbezogen werden, sind sich die befragten Partnerorganisationen einig.
    weiterlesen ...
  • Donnerstag, 14.11.2019

    Schützende Hände Schützende Hände Die Kindernothilfe trauert

    Die Kindernothilfe Schweiz nimmt Abschied von Rolf Heringer, ehemaliger Stiftungsratspräsident der Kindernothilfe Schweiz. Mit viel Engagement und Herzblut hat er sich für die Kindernothilfe Schweiz eingesetzt.Er wird uns fehlen.
    weiterlesen ...
  • Mittwoch, 13.11.2019

    Massenproteste: "Chile ist aufgewacht!"

    Ganz Chile war in den letzten Wochen unter dem Ruf „Chile despertó“ („Chile ist aufgewacht“) auf den Strassen. Immer mehr Menschen schliessen sich den Demonstrationen an, auch die Gewerkschaften machen mit und rufen zu Streiks auf. Demokratisierung, Menschenrechte und ein umfassender Umbau des Wirtschafts- und Sozialsystems gehören zu den zentralen Forderungen. Gleichzeitig wird der Ruf nach einem Rücktritt des Präsidenten Sebastián Piñera immer lauter. Jürgen Schübelin, Referatsleiter der Kindernothilfe Deutschland für Lateinamerika und die Karibik, berichtet von den dramatischen Entwicklungen der letzten Wochen.
    weiterlesen ...
  • Freitag, 01.11.2019

    Äthiopien

    Mehr als 900‘000 Flüchtlinge aus Nachbarländern wie dem Süd-Sudan, Sudan, Somalia und Eritrea hat Äthiopien in den vergangenen Jahren aufgenommen. Doch auch im Inland sind über 800‘000 Menschen aufgrund der bewaffneten Konflikte in der Oromia Region und der Somali Region heimatlos geworden. Die Städte und Regionalregierungen in denen sich die Menschen sammeln, sind mit der Vielzahl an Binnenflüchtlingen völlig überfordert. Viele werden in notdürftigen Unterkünften, meist öffentlichen Gebäuden, untergebracht und leben auf engsten Raum. Wir helfen den gestrandeten Menschen gezielt mit Nahrungsmitteln und Kleidung oder ermöglichen Kindern endlich wieder einen Schulbesuch.
    weiterlesen ...
  • Freitag, 01.11.2019

    MYANMAR/BANGLADESCH

    Hunderttausende Rohingya-Familien sind in Flüchtlingslagern wie Cox’s Bazar in Bangladesch gestrandet. Ein paar Bambusstöcke, eine Plastikplane, notdürftig zusammengenagelte Bretter – das muss den meisten für eine Behausung reichen. Die Kindernothilfepartner verteilen Lebensmittel und ermöglichen den Menschen Zugang zu sauberem Trinkwasser.
    weiterlesen ...
  • Freitag, 01.11.2019

    Syrien/Libanon

    Wenn die syrischen Flüchtlingskinder das Brummen von Flugzeugen und Helikoptern hören gehen sie noch immer instinktiv in Deckung. Viele von ihnen sind bereits mehrfach geflohen und auch jetzt sind in Nordsyrien wieder Menschen auf der Flucht vor Angriffen. Mit unseren Partnern helfen wir seit Ausbruch des Konflikts syrischen Flüchtlingen, die in den Libanon geflohen sind. Dort sind sie aktuell sicher.
    weiterlesen ...
  • Freitag, 01.11.2019

    Indonesien/Sulawesi: 1 Jahr nach der Katastrophe

    Vor gut einem Jahr bebte am 28. September die Erde in Sulawesi. 300'000 Menschen wurden obdachlos. Die Kindernothilfe hat die Betroffenen mit Nahrung, Medikamenten und vor allem mit sauberem Trinkwasser versorgt und ein Kinderschutzzentrum eingerichtet.
    weiterlesen ...
  • Dienstag, 13.08.2019

    Swasiland - grüne Dürre

    Erst hat die Dürre ihre Ernten zerstört. Angepflanztes Gemüse und Mais wurden zerstört. Der Regen kam zu spät.
    weiterlesen ...
  • Montag, 12.08.2019

    Die Kindernothilfe sucht Notfall-Paten

    Ab dieser Woche ist die Kindernothilfe Schweiz auf den Strassen in der Deutsch-Schweiz. Wir suchen Notfall-Paten, die es uns ermöglichen in Fällen von Katastrophen schnell und unbürokratisch zu helfen. Mach mit!
    weiterlesen ...
  • Dienstag, 06.08.2019

    Slow-motion Katastrophe in Venezuela

    In Venezuela spielt sich seit Anfang 2015 eine humanitäre "slow-motion catastrophe" (Guardian) ab. Aus der politischen ist eine umfassende humanitäre Krise geworden. Unter der Notsituation leiden vor allem Kinder.
    weiterlesen ...
  • Donnerstag, 28.03.2019

    Simbabwe - Zyklon IDAI

    Der Zyklon IDAI hat das ganze Land unvorbereitet getroffen. Die am schlimmsten betroffenen Regionen sind im Osten des Landes. Der desolate Zustand des Staates und seiner Strukturen, die Währungs- und Benzinpreiskrise und die mangelhafte staatliche Katastropheninfrastruktur und -vorsorge tragen das ihre dazu bei, die Situation zu verschlimmern.
    weiterlesen ...
  • Montag, 25.02.2019

    Kindernothilfe zu Gast auf der Swiss-Moto 2019

    Die SWISS-MOTO ist der grösste Schweizer Treffpunkt der Motorradbranche und jährlicher Startschuss in die neue Saison. Die Messe ist eigentlich ein muss für jeden Motorradfan.
    weiterlesen ...