Kindernothilfe Schweiz

Dauerhaft. Liebevoll. Weltweit.
Jetzt spenden

Slow-motion Katastrophe in Venezuela

Humanitäre Krise in Venezuela

Suppenküche_Caracas

In Venezuela spielt sich seit Anfang 2015 eine humanitäre "slow-motion catastrophe" (Guardian) ab. Aus der politischen ist eine umfassende humanitäre Krise geworden. Die Menschen hungern und verlassen in Scharen das Land, die Gesundheitsversorgung ist zusammengebrochen, Gewaltverbrechen nehmen rasant zu. Unter der Notsituation leiden vor allem Kinder.

87% aller Haushalte in Venezuela fallen unter die Armutsgrenze. Als „extrem arm“ werden 61,2 % eingestuft (2016: 37,6 %).

Besonders die Kinder sind aufgrund der Lebensmittelknappheit und der schlechten Trinkwasserlage von Krankheiten bedroht.

 

 

Unterversorgung

Die Unterversorgung ist lebensbedrohlich, es fehlt vor allem an Lebensmitteln und Medikamenten. 67 Prozent der Kinder in Venezuela sind unterernährt. Das bedeutet: Selbst wenn sie ab sofort regelmSuppenküche_Alte_Kinderässig ausreichend zu essenhätten, trügen sie dennoch zum Teil massive bleibende Schäden davon.

Zugleich greifen Krankheiten um sich, weil sauberes Trinkwasser Mangelware ist. Medikamente gibt es nicht oder sie sind unerschwinglich teuer. So kostet eine Antibiotikum-Tablette umgerechnet einen US-Dollar, der durchschnittliche Monatslohn liegt jedoch nur bei 80 Cent – eine Folge der galoppierenden Inflation, die schon jetzt sagenhafte 1,3 Millionen Prozent beträgt und noch weiter steigen soll.

Mittels einer Hilfsgütersendung mit Medikamenten für Kinder an die Erzdiözese Barquisimeto, im Nordwesten von Venezuela, leistet die Kindernothilfe einen Beitrag zur Linderung.

 

ich will helfen

Ich möchte die Arbeit der Kindernothilfe in Venezuela unterstützen.

 

Übernimm eine Nofallpatenschaft

Dank unserer Notfallpatinnen und -paten können wir besonders in Katastrophenfällen schnell helfen, denn die Gelder gehen in einen speziellen "Notfall-Topf" und werden dann verwendet wird, wenn es einer humanitären Katastrophe kommt.

Spendenbotton Notfallpateschaft