Kindernothilfe Schweiz

Dauerhaft. Liebevoll. Weltweit.
Jetzt spenden

Wir bleiben aktiv und bei unseren Partnern und Partnerinnen

Die Kindernothilfe an der Seite der Kinder, ihrer Familien und unserer Mitarbeitenden weltweit

Allerspätestens seitdem der Bundesrat am letzten Montag den Notstand ausrief, prägt das Coronavirus auch den Alltag in der Schweiz. Die Massnahmen gegen die Pandemie sind für alle einschneidend, für manche gar existenzbedrohend. Es ist ernst.

Die Kindernothilfe hat Corona frühzeitig ernst genommen und reagiert: Eine Taskforce wägt täglich ab, welche weiteren Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden müssen, um die Kinder in unseren Partnerländern wie auch die Mitarbeitenden dort zu schützen. In den Projekten ist sichergestellt, dass Kinder und ihre Familien in Notsituationen Hilfe finden.

Weltweit bangen Menschen jetzt um ihre berufliche Existenz, ihr Einkommen, um die Versorgung ihrer Kinder. Diejenigen, die ohnehin schon unterhalb der Armutsgrenze leben, trifft es besonders hart. Deshalb brauchen wir weiterhin Ihre Solidarität und Unterstützung, damit wir die Hilfsangebote für sie aufrechterhalten können und Kinder eine Zukunft haben.

Selbsthilfegruppen Äthiopien_ Besuch Christina Rau

Wir wünschen Ihnen, den Kinder und Jugendlichen, die auf uns zählen, ihren Familien, unseren hauptamtlichen und ehrenamtlichen Mitarbeitenden auf der ganzen Welt und ihren Angehörigen, dass sie alle gesund und unbeschadet durch die Krise kommen.

Wir sind seit letzten Freitag im homeoffice und haben uns so organisiert, dass wir weiterhin für Ihre Fragen und Anliegen erreichbar sind

Wir sind bei Fragen für Sie da

Wir sind seit letzten Freitag im homeoffice und haben uns so organisiert, dass wir weiterhin für Ihre Fragen und Anliegen erreichbar sind:

Tel. 062 823 38 61, info@kindernothilfe.ch