Kindernothilfe Schweiz

Dauerhaft. Liebevoll. Weltweit.
Jetzt spenden

Unser MORGEN entscheidet sich HEUTE

 Mein MORGEN entscheidet sich HEUTE

Mein Morgen entscheidet sich Heute

Die Corona-Pandemie und ihre Folgen, wie Lockdowns, Ausgangssperren und Kontaktverbote, haben dramatische Auswirkungen auf die Situation von Kindern und ihre Rechte. Viele der bereits errungenen Fortschritte drohen nun zu verpuffen. Kinder können nicht mehr zur Schule gehen. Der enorme Stress in den Familien führt zu mehr Gewalt gegen Kinder. Durch den Verlust von Jobs werden immer mehr Jungen und Mädchen in ausbeuterische Kinderarbeit gedrängt. Viele Familien haben nicht mehr genug zu Essen. Lebensnotwendige Impfprogramme werden gekürzt, um mehr Geld für die Corona-Impfstoffforschung zu haben. Langfristig führt dies zu schweren Kinderrechtsverletzungen, deren Folgen vermutlich nicht mehr umkehrbar sein werden.

Können Impfprogramme nicht mehr durchgeführt werden, werden in Zukunft wieder unzählige Kinder an vermeidbaren Krankheiten sterben. Können Kinder nicht zur Schule gehen und haben sie keine Möglichkeit, online zu lernen, laufen vor allem Mädchen Gefahr, ihren Bildungsweg abzubrechen und früh verheiratet zu werden. Bekommen Kinder nicht genug zu essen, schädigen Mangel- und Unterernährung das Wachstum und die Entwicklung.

So helfen wir: Wir geben Saatgut und Lebensmittel aus, damit Kinder sich gesund entwickeln können und um zu verhindern, dass in existenzieller Not Kinder zum Arbeiten oder Betteln geschickt werden. In unseren Projekten drucken wir Schulmaterial aus oder entwickeln digitale Lerneinheiten, damit Mädchen und Jungen weiter lernen können. Unsere Projektmitarbeiter haben Hotlines und Online-Seiten eingerichtet, bleiben über soziale Medien oder - wo möglich - mit Hausbesuchen in Kontakt mit Kindern und Jugendlichen, um sie vor Gewalt zu schützen.

Helfen Sie dabei, Kinder und deren Familien weltweit vor dem Corona-Virus und dessen Folgen zu schützen

JetztSpenden

Herzlichen Dank für Ihre Solidarität!