Kindernothilfe Schweiz

Dauerhaft. Liebevoll. Weltweit.
Jetzt spenden

Meldungen 2021

  • Freitag, 18.06.2021

    Die Corona-Pandemie hat Indien in den letzten Wochen hart getroffen

    Alle Mitarbeitenden der KNH sind unmittelbar betroffen, auch wenn die meisten schon in den vergangenen Monaten an Corona erkrankt waren, meist mit leichtem Verlauf, so müssen sie sich jetzt um kranke Verwandte kümmern. Viele der Menschen bekommen keinen Krankenhausplatz mehr. Die, die wegen akutem Luftmangel vor die Kliniken gefahren werden, müssen dort stundenlang ausharren, Sauerstoffgeräte werden weitergereicht, sobald die Sauerstoffsättigung im Blut wieder einen halbwegs normalen Level erreicht haben. Viele sterben, ohne dass sie behandelt werden.
    weiterlesen ...
  • Dienstag, 08.06.2021

    Die Corona-Pandemie hat Indien in den letzten Wochen hart getroffen

    Die Corona-Pandemie hat Indien in den letzten Wochen hart getroffen. Noch Anfang April berichteten die Kolleginnen im Kindernothilfe-Büro in Delhi, dass trotz steigender Zahlen die Pandemie im Griff sei, da die Impfkampagne schnell voranschreite. Seitdem hat sich die Welt komplett verändert. Die Kurve der Neuinfektionen stieg dermassen an, dass schnell landesweit das gesamte Gesundheitssystem überlastet war (und noch ist).
    weiterlesen ...
  • Dienstag, 04.05.2021

    Dramatische Zustände in Indien: Kinder und Familien leiden unter Corona-Katastrophe

    Die Zahl der Infizierten und Toten durch Corona steigt in Indien täglich rasant an. Die Krankenhäuser sind komplett überlastet. Auch die Mitarbeitenden unserer Partner leiden massiv unter der Katastrophe.
    weiterlesen ...
  • Mittwoch, 07.04.2021

    Sauberes Trinkwasser für ein gesundes Leben

    Am heutigen Weltgesundheitstag möchten wir auf eine der drängendsten Gefahren weltweit hinweisen: Der fehlende Zugang zu sauberem Trinkwasser. Wasser ist ein Menschenrecht, dennoch haben weltweit 2,2 Milliarden Menschen immer noch keinen gesicherten Zugang.
    weiterlesen ...
  • Montag, 22.03.2021

    Sauberes Trinkwasser: für Milliarden Menschen unzugänglich

    2010 haben die Vereinten Nationen den Zugang zu sauberem Trinkwasser und sanitären Einrichtungen als Menschenrecht anerkannt. Dennoch bleibt einem Drittel der Weltbevölkerung dieses Grundrecht nach wie vor verwehrt. Und damit des Recht auf Gesundheit.
    weiterlesen ...
  • Mittwoch, 03.03.2021

    Beschneidung: Aufklärung ist der Schlüssel gegen eine brutale Tradition

    Saynab hat fünf Kinder zur Welt gebracht, vier davon sind Mädchen. Die Schmerzen, die sie bei der Geburt ihres ersten Kindes erlitten hat, müssen unvorstellbar gewesen sein. Als kleines Mädchen wurde Saynab beschnitten – weil es in ihrer Heimat Tradition ist. Ihre Töchter will Saynab vor diesem Schicksal bewahren. Lesen Sie hier mehr darüber
    weiterlesen ...
  • Freitag, 05.02.2021

    Heute vor 6 Monaten explodierte der Hafen von Beirut

    ...und legte die halbe Stadt in Schutt und Asche. Wir haben unseren Partner @alpha.association gefragt, wie die aktuelle Lage ist. Hier ist die Antwort:
    weiterlesen ...
  • Donnerstag, 21.01.2021

    Kindernothilfe: Ausbeutung von Kindern endlich beenden

    Die Internationale Arbeitsorganisation (ILO) startet am Donnerstag, den 21. Januar, zusammen mit dem globalen Netzwerk Alliance 8.7 das Internationale Jahr zur Beseitigung der Kinderarbeit. Die Kindernothilfe ist Mitglied der Alliance 8.7 und unterstützt das gemeinsame Ziel der Abschaffung von Kinderarbeit. „Die Corona-Pandemie erschwert dabei unseren Kampf gegen ausbeuterische Kinderarbeit. Die Folgen für Millionen arbeitende Kinder sind katastrophal“, sagt Vorstandsmitglied Carsten Montag
    weiterlesen ...
  • Samstag, 02.01.2021

    Das UN-Jahr zur Beseitigung der Kinderarbeit hat begonnen

    Die @unitednations haben 2021 zum Jahr der Abschaffung von Kinderarbeit ausgerufen. Das ist auch dringend notwendig. Denn Lockdowns und andere Anti-Corona-Maßnahmen haben noch mehr Kinder und Jugendliche in gefährliche und unzumutbare Arbeitsverhältnisse gedrängt. Die Betroffenen haben oft keine andere Wahl, wenn sie überleben wollen.
    weiterlesen ...