Kindernothilfe Schweiz

Dauerhaft. Liebevoll. Weltweit.
Jetzt spenden

Taifun Rai verwüstet Philippinen

Der Taifun Rai (lokal: Odette) hat seit Freitag schwerste Zerstörungen im Osten und Süden der Philippinen hinterlassen: Mehr als 1,2 Millionen Menschen sind durch den Wirbelsturm schwer betroffen, mehr als eine halbe Million von ihnen sind obdachlos und mehr als 200 Menschen gestorben. 

Taifun_Rai_Philippinen.jpg

Entlang der Route des Taifuns sind bis zu 95 Prozent der Infrastruktur zerstört worden. Die Telekommunikation und der Schiffsverkehr sind grösstenteils zusammengebrochen.

Die Kindernothilfe startet in Dinagat und Surigao im Osten der Philippinen mit ihrem Nothilfeeinsatz. Die Region lag direkt auf der Route des Taifuns. Mitarbeiter der Kindernothilfe-Partner sind auf dem Weg ins Katastrophengebiet, um die Lage zu sondieren und rasch Hilfe zu organisieren.

Seit über 35 Jahren arbeitet die Kindernothilfe in den Philippinen mit lokalen Partnerorganisationen zusammen und schützt, fördert und stärkt derzeit mehr als 10’000 Kinder und ihre Familien in über 30 Projekten.

Die Kindernothilfe stellt sofort Gelder für erste Nothilfemassnahmen für betroffene Kinder und Familien bereit.

Helfen Sie mit Ihrer Spende! 

Kindernothilfe Schweiz
PostFinance
Zweck: Taifun Rai
Postkonto: 60-644779-1
IBAN: CH40 0900 0000 6064 4779 1

oder: 

Ich will dieses Projekt unterstützen (bitte Zweck angeben)

Herzlichen Dank für Ihre Solidarität