Kindernothilfe Schweiz

Dauerhaft. Liebevoll. Weltweit.
Jetzt spenden

Zahlen und Fakten zur Kinderarbeit

Nach Schätzungen der Internationalen Arbeitsorganisation (IAO) sind in der Altersgruppe fünf bis 17 Jahre weltweit 264 Millionen Kinder in einer Beschäftigung. 168 Millionen davon werden als Kinderarbeiter geführt, wovon 85 Millionen gefährlicher Arbeit nachgehen. Die meisten von ihnen arbeiten in Asien, den höchsten Anstieg an Kinderarbeitern verzeichnet jedoch in den letzten Jahren Sub Sahara Afrika.

Kinderarbeit findet man nahezu überall. Die meisten Kinder sind in der informellen Wirtschaft beschäftigt, d.h. in Einzel- oder Familienunternehmen ohne Verträge, Sozialleistungen oder abseits jeglicher sozial- und arbeitsrechtlicher Schutzsysteme.Erhebungen der IAO haben ergeben, dass 6 von 10 arbeitenden Kindern in der Land- und Forstwirtschaft, der Fischerei und der Jagd beschäftigt sind. Hier gibt es enge Verflechtungen zur informellen Wirtschaft, wo sich die mit Abstand höchste Zahl der arbeitenden Kinder findet. So kommt es zum Beispiel vor, dass kommerzielle Plantagen Arbeiten an kleine landwirtschaftliche Familienbetriebe übertragen. Oder Familien stellen in Heimarbeit Waren her, die dann in Unternehmen im Inland oder für den Export verwendet werden.

Die folgende Grafik gibt einen Überblick über Kinderarbeit weltweit.

Tabelle_zur_Kinderarbeit

Kinder in Beschäftigung: Kinder in Beschäftigung sind diejenigen, die während des Bezugszeitraums mindestens eine Stunde lang irgendeine wirtschaftliche Aktivität ausgeführt haben. Dies umfasst Formen der Arbeit sowohl in der formellen als auch in der informellen Wirtschaft, innerhalb und außerhalb der Familie, Arbeit gegen Entgelt oder zur Gewinnerzielung (in Geld- oder Sachleistungen, Teilzeit- oder

Vollzeittätigkeit) oder hauswirtschaftliche Arbeit außerhalb des eigenen Haushalts des Kindes für einen Arbeitgeber (mit oder ohne Bezahlung).

Kinder in Kinderarbeit: Kinder in Kinderarbeit bilden eine Untergruppe von Kindern in Beschäftigung. Kinderarbeit meint die Beschäftigung von Kindern unterhalb des Mindestalters sowie die schlimmsten Formen der Kinderarbeit. Die schlimmsten Formen von Kinderarbeit umfassen Kindersklaverei und -zwangsarbeit, Zwangsrekrutierung von Kindern als Soldaten, Kinderverkauf und Kinderhandel, Vermittlung und Anbieten zur Prostitution, Pornografie sowie Gewinnung von Drogen sowie gefährliche Arbeit.

Kinder in gefährlicher Arbeit: Kinder in gefährlicher Arbeit bilden eine Untergruppe von Kindern in Kinderarbeit. Gefährliche Arbeit ist jede Tätigkeit oder Beschäftigung, die ihrer Art nach schädliche Auswirkungen auf die Sicherheit, Gesundheit oder sittliche Entwicklung des Kindes hat. Dies umfasst Nachtarbeit, lange Arbeitszeiten, Arbeit, die Kinder einem körperlichen, psychologischen oder sexuellen Missbrauch aussetzt, Arbeit unter Tage, unter Wasser, in gefährlichen Höhen oder in engen Räumen, Arbeit mit gefährlichen Maschinen, Ausrüstungen und Werkzeugen oder Arbeit, die mit der manuellen Handhabung oder dem manuellen Transport von schweren Lasten verbunden ist, sowie Arbeit in einer ungesunden Umgebung, die Kinder beispielsweise gefährlichen Stoffen, Agenzien oder Verfahren oder gesundheitsschädlichen Temperaturen, Lärmpegeln oder Vibrationen aussetzen kann.