Kindernothilfe Schweiz

Kindern Zukunft schenken
Jetzt spenden

Selbsthilfegruppen - gegen die Armut

ruandazoomFoto: Kindernothilfe

Beim Völkermord in Ruanda im Jahr 1994 wurden fast eine Million Menschen ermordet. Noch heute leiden viele Menschen an den Folgen des Genozids. Vor allem Witwen und Waisen leben oft in grosser Armut. Kinder und Jugendliche müssen häufig ihren eigenen Haushalt führen.

Unser Projekt in Rwamagana hilft den Ärmsten der Armen, sich in Gruppen zusammenzuschliessen und ihre wirtschaftliche Situation zu verbessern. Wenn ein Gruppenmitglied krank wird, helfen die anderen bei der anstehenden Feldarbeit und stellen in Notfällen Geld zur Verfügung. Gezielte Ausbildungsprogramme helfen mit, die Lebensumstände zu verbessern.

Ich will dieses Projekt unterstützen