Kindernothilfe Schweiz

Dauerhaft. Liebevoll. Weltweit.
Jetzt spenden

Wirkung beobachten

Wirkung beobachten

Welche Wirkungen unsere weltweiten Projekte bei Kindern und Jugendlichen entfalten, beobachten und dokumentieren unsere Partner systematisch. Regelmässig besprechen sie ihre Erkenntnisse dann mit uns. Diese Beobachtung wird bereits bei der Projektplanung mitbedacht. Dabei ist es uns wichtig, dass die definierten Wirkungen in Zusammenarbeit mit Vertretern der Zielgruppen, insbesondere älteren Kindern und Jugendlichen, gemeinsam erarbeitet werden. Die Wirkungen der Projekte werden regelmässig anhand von Indikatoren gemessen und analysiert.

Projektmonitoring

Sowohl die Partner als auch die Kindernothilfe führen ein Projektmonitoring durch. Die Partner entwickeln einen Monitoring-Plan, mit dem sie systematisch neben der Umsetzung der Aktivitäten auch das Erreichen der Projektziele beobachten. Sie analysieren die Ergebnisse, diskutieren sie mit Zielgruppenvertretern und informieren die Kindernothilfe darüber. Die Kindernothilfe beobachtet die Entwicklung aller Projekte anhand der Projektberichte, die die Fortschritte beschreiben. Darüber hinaus werden alle Projekte besucht, um die gewonnenen Eindrücke persönlich mit dem Partner zu besprechen.

Evaluierungen

Bei den regelmässigen Evaluierungen stehen für die Kindernothilfe das Lernen aus den Erfahrungen und das entsprechende Anpassen der Aktivitäten im Vordergrund. Zudem beauftragen wir strategische Evaluierungen, bei denen ganze Programmansätze systematisch untersucht werden. Massgeblich für alle Evaluierungen ist ein Konzept, das die Kriterien der OECD und die Standards der Gesellschaft für Evaluation beinhaltet. Alle Evaluierungen werden transparent von externen unabhängigen Gutachtern durchgeführt und beinhalten die Untersuchung der erzielten Wirkungen.

Fachliche Vernetzung

Inwieweit haben tatsächlich die Aktivitäten eines Projektes zu einer Veränderung geführt - und nicht etwa andere lokale Faktoren? Das ist oft nur im intensiven Austausch und anhand spezieller Untersuchungsmethoden herauszufinden. Um diese Methoden weiterzuentwickeln, ist die Kindernothilfe Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Evaluation, wo unter anderem die Effizienz in Projektevaluationen bewertet wird.

Ausserdem engagiert sich der Kindernothilfe e.V. in der AG „Wirkungsbeobachtung“ von VENRO, in der sich die deutschen Nichtregierungsorganisationen austauschen und gemeinsame Positionen entwickeln.

In der Initiative NGO-IDEAs entwickelt die Kindernothilfe zusammen mit anderen Organisationen Instrumente, mit denen Zielgruppen die Veränderungen, die sie erreichen möchten, selbst planen und beobachten können.