Kindernothilfe Schweiz

Dauerhaft. Liebevoll. Weltweit.
Jetzt spenden

Transparenz

  • Einsatz von Spendenmitteln:

Von jedem Spenden-Franken investiert die Kindernothilfe Schweiz mindestens 75 Rappen in Projekte, mit denen in Afrika, Asien, Lateinamerika und Europa vor Ort Kinder, ihre Familien sowie das Gemeinwesen unterstützt werden.

Im Jahr 2020 waren dies Fr. 64,9 Mio. die vom Kindernothilfe Verbund für Projekte eingesetzt wurden.

  • Wirtschaftsprüfung:

Die Wirtschaftsprüfung der Kindernothilfe Schweiz erfolgt durch die CoPartner Revision AG, Basel. Der geprüfte Jahresabschluss wird jeweils in einem Jahresbericht veröffentlicht, der auch im Internet abrufbar ist.

  • Spendengütesiegel:

Um Ihre Spenden zweckbestimmt, wirtschaftlich und wirksam einzusetzen, nutzt die Kindernothilfe Schweiz die Vorteile der Arbeit im Verbund mit der Kindernothilfe in Deutschland, Österreich und Luxemburg. Über die bestehenden Strukturen des Kindernothilfe e.V. in Duisburg (DE) koordinieren und evaluieren wir die von uns finanzierten Projekte.

Der Kindernothilfe e.V. (DE) erhält seit 1992 jährlich das Spenden-Siegel des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI), das Pendant zum ZEWO-Gütesiegel. Mehrmals erhielt der Kindernothilfe e.V. eine Auszeichnung der PricewaterhouseCoopers AG WPG für qualitativ hochwertige und transparente Berichterstattung.

  • Geregelte Finanzierung der Auslandsarbeit:

Zusammen mit erfahrenen Partnern im Ausland fördert das Netzwerk der Kindernothilfe 1,9 Millionen Kinder in rund 566 Projekten. Bevor Geld fliesst, schliessen Kindernothilfe und ihre Partner einen Kooperationsvertrag ab.

Dieser regelt Rechte, Pflichten sowie Vereinbarungen über Ziele und Schwerpunkte der gemeinsamen Arbeit. Für jedes neue Projekt legt der lokale Partner einen Antrag vor. Darin stehen Angaben zum Projektpartner, zu Zielen und Zielgruppen, zur Begleitung, zu den Risiken und zur Finanzierung

Alle Anträge werden geprüft. Die Ziele und Inhalte kontrolliert das zuständige Auslandsreferat, die finanzielle Seite die Controllingabteilung. In einem Jahresplan steht ganz konkret, wie die Partnerorganisation die Situation von Mädchen und Jungen in ihren Projekten verändern will - und wie viel Geld sie dafür einsetzt. Dazu gehören auch genaue Zahlen, etwa wie viele Familien von der Arbeit profitieren. Erst wenn die Fachleute die Jahresplanung inklusive Budget genehmigen, erhalten die Projekte finanzielle Mittel.

Während des Jahres informieren die Partner die Kindernothilfe über Fortschritt genauso wie  über Probleme. Sie geben Auskunft über den Stand der Arbeit und Abweichungen vom Budget. Nach jeder Überweisung einer Rate, die in der Regel einmal im Quartal ansteht, schicken die Partner eine Empfangsbestätigung.

  • Eidgenössische Stiftungsaufsicht

Die gemeinnützige Stiftung Kindernothilfe Schweiz untersteht der Eidgenössischen Stiftungsaufsicht. 

  • Organisationsinterne Transparenz - Richtlinien:

Die Kindernothilfe Schweiz verfügt über vereinbarte Richtlinien für die Abläufe bei der Vergabe von Aufträgen, bei Rechnungen oder beim Abschluss von Verträgen. Bei Rechnungen und Zahlungsanweisungen gilt das Vier-Augen-Prinzip.

  • Stiftungsrat der Kindernothilfe Schweiz:

Der Stiftungsrat ist ehrenamtlich tätig und erhält keine Vergütung für seine Arbeit.

Per 1. Mai 2021 sind folgende Stiftungsratsmitglieder für die Kindernothilfe Schweiz tätig:

  • Peter Stipp, Präsident
  • Dr. Christoph Degen, Vize-Präsident
  • Jürgen Borchardt, Stiftungsratsmitglied