Kindernothilfe Schweiz. Kindern Zukunft schenken.

Gemeinsam für die Rechte von Strassenkindern

In dem Projekt „Maya Paya Kimsa - Gemeinsam für die Rechte von Strassenkindern“ (kurz MaPaKi) unterstützen wir Kinder und Jugendliche, die im Kontext der Strasse anzutreffen sind, durch direkte Sozialarbeit. Wenn möglich wird eine Reintegration in die Familien initiiert und begleitet oder Alternativen angeboten. Die Kinder erhalten ausserdem medizinische Betreuung und haben bei MaPaKi eine Anlaufstelle, um ihre Probleme und Sorgen zu besprechen.

Einen weiteren Fokus legt MaPaKi auf die Förderung und Unterstützung von Kindern und Jugendlichen, die sich dazu entschieden haben, ein geregeltes Leben abseits der Strasse zu verbringen. Häufig sind dies junge Menschen, die bereits selber kleine Kinder haben und deswegen den Teufelskreis des Lebens auf der Strasse durchbrechen möchten. MaPaKi unterstützt und motiviert sie dabei, einen Zugang zu Berufsangeboten und dem staatlichen Sozialwesen zu erlangen und sich gegen Stigmatisierung und Diskriminierungen zu behaupten.

Ein dritter Fokus liegt, in enger Vernetzung mit anderen Organisationen, auf der Lobby- und Advocacyarbeit, damit auch von staatlicher Seite alles getan wird, um die Rechte der Kinder und Jugendlichen zu schützen.
Mehr anzeigen

Boliviens Kinder stärken- gleiche Rechte für alle

Als ärmstes Land Südamerikas kämpft Bolivien mit hoher Armut und Arbeitslosigkeit, viele Kinder leiden an Unter- und Mangelernährung. Die Gesundheitsvorsorge im Land ist oftmals mangelhaft, viele Bewohner haben zudem keinen Zugang zu Bildung. Besonders die indigene, ländliche Bevölkerung lebt in zum Teil prekären Verhältnissen.
Ein Schwerpunkt unserer Arbeit ist daher die Förderung von Kindern und Jugendlichen aus indigenen Gemeinden. Eine weitere Zielgruppe sind Kinder mit Behinderung. Die Kindernothilfe setzt sich in Bolivien ausserdem für die Bekämpfung von Kinderarbeit in Minen ein – darüber hinaus gibt es Projekte, die Gewalt und sexuellen Missbrauch in Familien, Schulen und der Gesellschaft bekämpfen.
Mehr anzeigen

So helfen wir in Bolivien

Sie erhalten...

Eine Junge aus Äthiopien steht lachend an der Tafel. (Quelle: Jakob Studnar)
Eine Junge aus Äthiopien steht lachend an der Tafel. (Quelle: Jakob Studnar)
  • ein Willkommensschreiben mit Unterlagen zu Ihrer Projektpatenschaft
  • einmal jährlich einen Bericht über die Erfolge in Ihrem Projekt
  • eine Spendenbescheinigung jeweils im Frühling des Folgejahres
Mehr anzeigen